Audi in China

China ist für Audi längst zur zweiten Heimat geworden. Denn Audi ist der mit Abstand erfolgreichste Premium-Automobilhersteller auf dem chinesischen Markt. In den ersten neun Monaten 2011 hat die Marke mit den Vier Ringen in China (inkl. Hongkong) 226.010 Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 29,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Mit einem Jahresabsatzziel von 300.000 Autos steigt China 2011 zum weltweit größten Markt für Audi auf.

Der anhaltende Erfolg basiert auf einer klaren Strategie und einer festen Tradition. Denn Audi stieg als Pionier bereits 1988 in das Chinageschäft ein. Die stärkste Säule des Erfolges ist die lokale Produktion in Changchun im Nordosten Chinas. Auf hochmodernen Anlagen werden hier die Modelle Audi Q5, A4L und A6L gefertigt. Die Limousinen mit verlängertem Radstand und entsprechend üppigem Platzangebot im Fond wurden speziell für China entwickelt. Sie führen, ebenso wie der Audi Q5, ihr jeweiliges Marktsegment mit großem Vorsprung an.

23 Jahre Markterfahrung

Neben der lokalen Produktion boomt auch die Einfuhr von Autos nach China. In den ersten neun Monaten 2011 steigerte Audi die Verkäufe von importierten Fahrzeugen gegenüber dem Vorjahr um 77,4 Prozent. Denn nicht nur im Geschäftssegment, sondern auch bei emotionalen Lifestyle-Fahrzeugen führt Audi den Premiummarkt an. Knapp ein Drittel der heute verkauften Autos mit den Vier Ringen in China sind SUVs, Coupés und Sportwagen. Allein der Oberklasse-SUV Audi Q7 erreichte mit 1.600 verkauften Einheiten ein Plus von 82,9 Prozent. Insgesamt macht das Privatkundengeschäft bereits über 80 Prozent des Absatzes von Audi in der Volksrepublik aus.

Mit 23 Jahren Markterfahrung hat Audi genaue Kenntnis der Wünsche und Bedürfnisse der chinesischen Kunden. Ein Beispiel für die lokale Entwicklungskompetenz ist das Audi Infotainment Tec Center (ITC) in Peking. Seine Ingenieure haben für das Multimedia-Interface (MMI) von Audi ein System entwickelt, das per Touchpad die Eingabe chinesischer Schriftzeichen ermöglicht. In den neuen Audi A6, A7 und A8 erkennt das MMI touch rund 29.000 verschiedene Zeichen. Damit verstehen sie als einzige Automobile der Welt die Schrift des Landes.

Modernste Technologien

Es gehört zur klaren Unternehmensstrategie von Audi, die modernsten Technologien weltweit einzusetzen. Das gilt ganz besonders für die Senkung der Verbrauchs- und Emissionswerte. So hat Audi wichtige Effizienztechnologien wie die Benzin-Direkteinspritzung FSI und TFSI frühzeitig nach China gebracht, ebenso wie die hochmodernen Getriebe S tronic und multitronic.

Der Import des Audi Q5 hybrid startet 2012, weitere Hybridmodelle werden folgen. Mit ihrem hohen elektrischen Fahranteil sind Hybride ideal für die vielen Megacitys im Land. Die Führungsrolle, die Audi seit mehr als zweieinhalb Jahrzehnten in Chinas Premiummarkt einnimmt, wird ebenso für die e-tron-Modelle mit vollelektrischem Hybridantrieb oder die Plug-in-Hybridantrieb der Zukunft gelten.

Auch beim gesellschaftlichen Fortschritt engagiert sich Audi stark. Das 2005 gegründete Projekt "Audi Driving Dreams" hilft Kindern in weniger entwickelten Regionen, die keine Schule besuchen können. In etwa 150 Dörfern existieren heute "Audi Driving Dreams Study Center". Die Projekte "Audi Carbon Storage Forest", "Audi Green Source Fund" und "Audi Green Driving Training Camp" dienen dem Schutz der natürlichen Ressourcen.